Springe direkt zu: Inhalt Hauptmenü

Was wird gefördert?

Der ESF+ fördert Arbeit. Und gute Projekte.

Langzeitarbeitslose oder Erwerbstätige, Frauen oder Männer, Jugendliche oder Menschen mit Migrationshintergrund oder Menschen mit einer Behinderung - alle sollen am Arbeitsleben teilnehmen und somit Bayern mitgestalten.

Der Europäische Sozialfonds Plus (ESF+) in Bayern bringt Menschen in Arbeit, in Ausbildung, verringert Armut und verbessert die Qualifikation. Mit den geförderten Projekten aus dem ESF werden die Chancen der Teilnehmenden auf dem Arbeitsmarkt erhöht. So werden Menschen bei der beruflichen und sozialen Integration gefördert.

Wer kann ESF-Fördermittel beantragen?

Alle Einrichtungen und Unternehmen, die Beschäftigung fördern und eine soziale Eingliederung ermöglichen. Zum Beispiel:

  • Einrichtungen für allgemeine oder berufliche Bildung wie Bildungswerke, Hochschulen, Volkshochschulen und private Bildungsträger
  • Nichtregierungsorganisationen (NRO), soziale Einrichtungen oder Sozialpartner
  • Industrie- und Berufsverbände, Wohlfahrtsverbände
  • Unternehmen, insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU)
  • Existenzgründerinnen und Existenzgründer
  • Kindertageseinrichtungen

Die ESF-Förderung ist immer eine Kofinanzierung. Das heißt, der ESF fördert in der Regel bis zu 40 Prozent der Gesamtkosten. Der Rest wird durch öffentliche Mittel oder private Drittmittel erbracht.

Was wird gefördert?
Alles, was Bayerns Arbeitsmarkt stark macht.

Der Europäische Sozialfonds in Bayern fördert:

  • Jugendliche, um sie bei der Durchführung einer Ausbildung zu unterstützen;
  • benachteiligte Jugendliche, um ihren Start in eine Ausbildung zu ermöglichen;
  • Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die sich auf die Herausforderungen der Zukunft vorbereiten;
  • den Wissenstransfer zwischen Hochschulen und Wirtschaft, damit durch Innovation neue Arbeitsplätze entstehen;
  • Existenzgründerinnen und Existenzgründer, die neue Wege beschreiten;
  • Langzeitarbeitslose und Arbeitslose, um den Anschluss an den Arbeitsmarkt zu gewinnen;
  • Frauen bei ihrer beruflichen Gleichstellung;
  • Migranteninnen und Migranten bei ihrer Integration in den Arbeitsmarkt;
  • Schülerinnen und Schüler, um ihre Sprachkenntnisse zu verbessern und den Schulabschluss zu erreichen:
  • Kindertageseinrichtungen, um die Qualität ihrer Betreuung zu verbessern.

ESF-Mittel werden für Qualifizierungs-, Bildungs- und Arbeitsmarktprojekte gewährt. Mehr Informationen über die Förderschwerpunkte finden Sie unter Förderaktionen FP 2021-2027.

Wie die Förderung genau abläuft, sehen Sie hier.

Wussten Sie, dass der ESF in Bayern in der Förderperiode 2014 bis 2020 ...

  • über 2.500 Projekte in den Bereichen Ausbildung, Qualifizierung, soziale Eingliederung oder Bildung gefördert hat?
  • über 2.500 zusätzliche Ausbildungsverhältnisse für benachteiligte Jugendliche geschaffen hat?
  • Projekte für rund 650 Mio. Euro Gesamtkosten seit 2015 vom Europäischen Sozialfonds in Bayern gefördert wurden?
  • Mehr als 200.000 Teilnehmende bei ihrer Ausbildung, Qualifizierung, sozialen Eingliederung oder Bildung unterstützt wurden?
  • 35 Mio. € in innovative Lösungen für den Arbeitsmarkt investiert hat?

 

Zusätzliche Informationen

Kontakt

ESF Verwaltungs­behörde in Bayern
Winzererstraße 9
80797 München
Tel. 089 1261-01

Ansprech­partnerinnen und Ansprech­partner ESF

Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner REACT-EU

ESF-Projekt: Nachwuchsförderung 4.0
Initiative Junge Forscherinnen und Forscher in Zeiten von Corona

Initiative Junge Forscherinnen und Forscher in Zeiten von Corona

ESF-Projekt: Nachwuchsförderung 4.0

Nachwuchsfoerderung-40

Arbeitswelt 4.0

Arbeitswelt 4.0 Video

Der ESF-Film. Jetzt ansehen!

ESF-Film