Springe direkt zu: Inhalt Hauptmenü



Netzwerkprojekte

1. WissensUNION der Universität Würzburg

Im Rahmen des Projekts „WissensUNION“ soll der Wissens- und Technologietransfer von der Wissenschaft in die Wirtschaft und auch umgekehrt durch ein starkes Netzwerk gefördert werden. Das Projekt der Julius-Maximilians-Universität Würzburg hat das Ziel, neues Wissen und neue Kanäle des Wissenserwerbs, wie Systeme für das Wissensmanagement, Projekte des Wissenstransfers und Kooperationen zu initiieren. Als sichtbare Ergebnisse sollen gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsprojekte entstehen. Ein besonderer Fokus liegt in der gegenseitigen Förderung von unternehmerischen Fähigkeiten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Video der Uni Würzburg von der Mainfrankenmesse

2. Wissensinitiative Passau Plus

Ziel der „Wissensinitiative Passau Plus“ ist der Aufbau eines Netzwerkes und ein damit verbundener Wissensaustausch zwischen der Universität Passau und KMUs aus Ost-Bayern, sowie zwischen KMUs untereinander. Der Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Passau soll dadurch nachhaltig gefördert werden.

Video der Universität Passau zur Wissensinitiative

3. Netzgestützter Wissenstransfer von Hochschulen in Unternehmen.

Die Virtuelle Hochschule Bayern (vhb) koordiniert als Projektträgerin den netzgestützten Wissenstransfer von Hochschulen  in Unternehmen. Wissen aus verschiedenen Fachbereichen der Hochschulen wird für Mitarbeiter/innen von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in bevorzugt strukturschwachen Regionen zur Verfügung gestellt.
Mehr Informationen zur virtuellen Hochschule Bayern >>>

4. Zukunftscoach für den Landkreis Haßberge.

In einigen bayerischen Regionen gibt es Zukunftscoaches, die sich für eine zukunftsorientierte Arbeitsmarktpolitik einsetzen. So können sich die Regionen auf demografische Veränderungen einstellen und den Bürgern Perspektiven auf dem regionalen Arbeitsmarkt aufzeigen.

Die erste Zukunftscoachin in der neuen Förderperiode startete ihre Tätigkeit am 1. Juli 2015 und steht den Landkreis Haßberge bei der Bewältigung der demografischen Herausforderungen zur Seite. Julia Hünemörder von der Volkshochschule Landkreis Haßberge konzipiert Lösungen für den lokalen Arbeitsmarkt unter Berücksichtigung der örtlichen demografischen Entwicklung. In einem zweiten Schritt sollen diese Arbeitsmarktprojekte umgesetzt werden, um die Region langfristig zu stärken. Die geplanten Vorhaben sollen Nachwuchskräfte gewinnen, Beschäftigte qualifizieren, Existenzgründer unterstützen, Langzeitarbeitslose weiterbilden und auf den Arbeitsmarkt vermitteln sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erhöhen.

Mehr Informationen über das Projekt "Zukunftscoach für den Landkreis Haßberge" >>>

5. TEA-Netzwerk zum Wissenstransfer.

Die Hochschule Augsburg hat das TEA-Netzwerk zum Wissenstransfer zwischen Hochschule und KMU initiiert. Somit ist auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von KMU eine innovative Qualifizierung und Schulung möglich. Mehr zum TEA-Netzwerk >>>

Zusätzliche Informationen

Kontakt

ESF Verwaltungsbehörde in Bayern
Winzererstraße 9
80797 München
Tel. 089 1261-01

Ansprechpartner

Projektbeispiele-teaser1
Projektbeispiele-teaser2
Projektbeispiele-teaser3

Projektbeispiele

Erfolgs-Projekte finden Sie hier...

Der ESF-Film. Jetzt ansehen!

ESF-Film